Werkzeuge und Maschinen in Profiqualität oder Billigwerkzeuge kaufen

Sonntag, 05 Januar 2014 12:27 geschrieben von  Freigegeben in Maschinen Gelesen 4175 mal
Ich greife hier eine Frage die ich schon ein - zwei mal gelesen und auch selber beim einkaufen erleben durfte. Beide Varianten haben ihre Daseinsberechtigung.

Nicht jeder kann es sich leisten teure Maschinen und Werkzeuge zu kaufen. Andere sind zu ... sparsam ;-)

Nun eins ist Fakt, wenn Profiwerkzeug auf dem Produkt steht, heißt es nicht das die Maschinen oder Werkzeuge den gewünschten Anforderungen entsprechen. Begriffe wie Profiwerkzeug und Top Qualität darf jeder auf seine Produkte schreiben und werden mitunter auch zur Täuschung der Käufer genutzt. Anderseits braucht jemand eine Maschine oder ein Werkzeug nur für ein Projekt, rechnet sich oft die Anschaffung eines günstigen Werkzeugs. Hier müssen Sie selbst abwägen was für Sie Priorität hat.

Bei einer Bohrmaschine würde ich zum Beispiel keine Abstriche machen. Ein hochwertiges Gerät geht wie Butter in den Beton und nimmt auch ein Bewehrungseisen mit. Beim günstigen Modell sind Sie ziemlich schnell genervt und frustriert wenn es nicht vorwärts geht.

Wenn ich zum Beispiel nur einmal ein paar Fußleisten mit Gehrung anbauen möchte, kaufe ich eine Gehrungssäge mit Gehrungslehre aus dem untersten Regal und werfe diese nach Benutzung weg. Mache ich das regelmäßig lohnt sich der Kauf einer Gehrungssäge die in einer Stahlführung sitzt und bei der das Sägeblatt zu wechseln geht.

Wenn Sie die Anschaffung scheuen mieten Sie ein hochwertiges Gerät. Sie haben verschiedene Möglichkeiten Werkzeuge und Maschinen in Profiqualität zu kaufen:

Werkzeughandel oder spezialisierter Fachhandel für Maschinen und Werkzeuge:

Um den Täuschungen denen wir auch jeden Tag in der Werbung unterliegen zu entgehen, suchen Sie sich einen Werkzeugfachhandel in der Gegend. Es gibt in den größeren Städten Fachhändler. Nutzen Sie die Suchmaschine ihres Vertrauens und geben Werkzeughandel + Region ein. Je nachdem für was Sie die Werzeuge brauchen, finden Sie beim spezialisierten Händler auch die passenden Werzeuge.

Malerbedarf: z.B. Lackierpistolen, Tapeziergeräte

Holzhandel: z.B. Kreissägen, Stichsäge, und viele andere Werkzeuge zur Holzbearbeitung.

Viele dieser Fachhändler verkaufen auch an Privatpersonen. Hier bekommen Sie oft auch eine professionelle Beratung. Es gibt hier Maschinen von Firmen die sich auf diese Sparte spezialisiert haben. Es kann sein dass selbst einem Handwerker, der glaubt Ahnung zu haben, auf Markennamen stößt die er vorher noch nicht gelesen hat.

Einer der Gründe warum Männer gern in solchen Märkten stöbern. :)

Rufen Sie dort an und fragen nach.

Vorteile:

+ professionelle Beratung da nur an Fachleute aus dem Bereich verkauft wird.

+ Profimaschinen von Firmen von denen Sie noch nie was gehört haben

 

- im Fachhandel können Sie beim Kauf von Maschinen oftmals kleine Extras rausholen. Hier kommt es auf ihr Verhandlungsgeschick und die Mengen die Sie einkaufen an.

Nachteile:

- Privatpersonen bekommen nicht die Rabatte die Firmen bekommen.

- nicht jeder Fachhändler verkauft an Privatpersonen.

- nicht jeder Fachhändler hat die gewünschten Maschinen und Werkzeuge im Sortiment  

 

Maschinen und Werkzeuge im Baumarkt

Ich muss hier auch eine Lanze für die Baumärkte brechen. Sicher bekommen Sie dort in Angebotsbereich einiges an Schrott zukaufen. Wenn Sie nicht nur auf die Preise schauen und teurere Werkzeuge und Maschinen mit extrem günstigen "Marken" vergleichen und sich Werkzeuge aus dem mittleren Preissegment anschauen, kommen Sie der gewünschten Profiqualität sehr nahe. Die Baumärkte haben auch viele Markenprodukte im Sortiment und wenn Sie auf Angebote achten, können Sie hier das ein oder andere Schnäppchen machen.

Vorteile:

+ große Auswahl

 

+ hoffentlich geschulte Verkäufer

Nachteile:

- Billigprodukte und Schrottartikel sind manchmal nicht sofort als solche zu erkennen

- Sie können an Verkäufer geraten die keine Ahnung von dem was sie verkaufen haben.

 

Profimaschinen und Profiwerkzeuge direkt vom  Hersteller:

Wenn Sie genau wissen was Sie für Profiwerkzeug kaufen wollen, dann können Sie Kontakt mit vielen Herstellern aufnehmen.

Einige Markenhersteller haben einen eigenen Vertrieb und verkaufen auch an private Abnehmer. Andere bieten über den Kundenservice und auf ihren Internetseiten, Verzeichnisse mit den Anbietern, die ihre Produkte im Sortiment haben.

Vorteile:

+ Kenntnis der eigenen Produkte.

Nachteile:

- Sie können nicht vergleichen

- wenn eine Beratung erfolgt, ist diese nur einseitig auf die eigenen Produkte fokusiert

 

 

Fazit:

Manchmal reicht günstiges Werkzeug zum beheben von Problemen und erledigen von einmaligen Projekten. Wenn Sie den Platz haben und die Maschinen oder das Werkzeug öfter einsetzen macht es Sinn ein paar Euro mehr auszugeben. Das Arbeiten mit dem guten Werkzeug macht einfach mehr Spass. Die Säge geht wie Butter durch das Material, die Bohrmaschine zieht gleichmäßig durch die Betonwand und der Kreuzschraubendreher ist nicht gleich nach der ersten richtig festen Schraube ausgenuddelt. Ich habe gute Maschinen im Schrank die gute 10 bis 15 Jahre alt sind.(nicht im täglichen Einsatz) Ich bevorzuge Maschinen von guten Herstellern und freue mich wenn ich diese benutze.

Tip für Selbstständige Handwerker:

Es gibt Maschinen die man als Selbstständiger einkauft. Als Ausgabe Abschreiben kann, und die auch in schlechten Zeiten noch mit geringem Wertverlust verkauft werden können.

 

Passende Artikel: Baustoffe in Profi Qualität

Karsten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.