Donnerstag, 09 Januar 2014 09:28

Anti Rutsch Klebeband für Treppenstufen

geschrieben von
Anti Rutsch Klebeband für Treppenstufen Oft ist die Oberfläche der Treppenstufen sehr glatt. Das ist eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle. Um eine Gefahrenquelle für einen Treppensturz zu verhindern, können Sie Treppenstufenmatten oder Antirutsch Klebeband auf die Treppenstufen aufbringen.
Ich greife hier eine Frage die ich schon ein - zwei mal gelesen und auch selber beim einkaufen erleben durfte. Beide Varianten haben ihre Daseinsberechtigung.
Samstag, 04 Januar 2014 00:00

Maschinen zum Laminat schneiden

geschrieben von
Womit Laminat schneiden Sie haben verschiedene Möglichkeiten ihr Laminat zu schneiden. Um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, können Sie Stichsäge, Handkreissäge, Kappsäge /Gehrungssäge und / oder einen Laminatschneider / eine Laminatstanze benutzen. Hilfreich ist hier eine Kombination der Werkzeuge. Wenn Sie nicht das richtige Werkzeug besitzen  können Sie im Vermietstationen in Ihrer Umgebung Profiwerzeug mieten.
Samstag, 04 Januar 2014 19:37

Kältebrücken / Wärmebrücken finden und beseitigen

geschrieben von
Kältebrücken gibt es nicht, es sind fachlich richtig genannt Wärmebrücken. An den Stellen die Wärme nach außen lassen, kommt mehr Kälte nach Innen somit hat sich im Volksmund der Begriff Kältebrücke ausgeprägt.
Samstag, 04 Januar 2014 00:11

Baustoffe in Profiqualität

Ich greife heute eine Frage die ich schon ein - zwei mal gelesen und auch selber beim einkaufen erleben durfte. Was sind Baustoffe und Materialien in Profiqualität. Nun eins ist Fakt, wenn Profiqualität auf dem Produkt drauf steht, heißt es nicht das die Baustoffe und Materialien den gewünschten Anforderungen entsprechen. Begriffe wie Profilqualität und Meisterware darf jeder auf seine Produkte schreiben und wird mitunter auch zur Täuschung der unkundigen Käufer genutzt. Sie haben verschiedene Möglichkeiten Produkte in Profi Qualität zu kaufen: 1.Baufachhandel Um den Täuschungen denen wir auch jeden Tag in der Werbung unterliegen zu entgehen, suchen Sie sich einen Fachhandel in der Gegend. Es gibt in den größeren Städten Fachhändler. So sind große Anbieter wie Raab Karcher mit Niederlassungen Deutschlandweit vertreten. Nutzen Sie die Suchmaschine ihres Vertrauens und geben Baustoffhandel + Region ein oder suchen Sie direkt Fachhandel .... , Holzhandel,usw. Viele dieser Fachhändler verkaufen auch an Privatpersonen. Hier bekommen Sie oft auch eine professionelle Beratung. Rufen Sie an und fragen nach. Nachteile: - Privatpersonen bekommen nicht die Rabatte die Firmen bekommen. - nicht jeder Fachhändler verkauft an Privatpersonen.   2. Baumarkt Ich muss hier auch eine Lanze für die Baumärkte brechen. Sicher bekommen Sie dort auch Schrott zukaufen. Wenn Sie nicht nur auf die Preise schauen und teurere Materialien und Baustoffe mit extrem günstigen vergleichen und sich Produkte aus dem mittleren Preissegment anschauen, kommen Sie der gewünschten Profiqualität sehr nahe. Die Baumärkte haben Markenprodukte im Sortiment und wenn Sie auf Angebote achten, können Sie hier das ein oder andere Schnäppchen machen. Nachteile: - Billigprodukte und Schrottartikel sind manchmal nicht als solche zu erkennen - Sie können an Verkäufer geraten die keine Ahnung von dem was sie verkaufen haben.   3. Hersteller Wenn Sie genau wissen, was Sie für Baustoffe in Profiqualität kaufen wollen, dann können Sie Kontakt mit den Herstellern aufnehmen. Einige Markenhersteller haben einen eigenen Vertrieb und verkaufen auch an private Abnehmer. Andere bieten auf ihren Internetseiten, Verzeichnisse mit den Anbietern, die ihre Produkte im Sortiment haben. Nachteile: - Sie können nicht vergleichen - wenn eine Beratung erfolgt, ist diese nur einseitig auf die eigenen Produkte fokusiert Passende Artikel: Werkzeuge in Profi Qualität   Fazit: Baustoffe und Materialien in Top Qualität, bekommen Sie selten hinter her geworfen. Wenn Profiqualität drauf steht muss nicht die gewünschte Qualität drin stecken. Wenn Sie die Zeit haben, schauen Sie auf Angebote der Fachhändler und Baumärkte in ihrer Region.   
Montag, 30 Dezember 2013 21:51

günstig Bautreppen mieten

geschrieben von
 Wenn Sie ihr Haus bauen können Sie in Eigenleistung die Treppe kaufen und einbauen lassen. Oft sind die Treppen im Preisvergleich günstiger als die vom Hausanbieter. Hier lohnt es sich nachzufragen und zu vergleichen. Unter Umständen erhalten Sie für den selben Preis eine schönere Treppe. Viele Hausbesitzer vergessen das es Lieferzeiten für die eigene Treppe gibt. Um die fristgemäße Fertigstellung des Eigenheims nicht zu gefährden, können Sie während der Übergangszeit eine Bautreppe mieten.
Samstag, 07 Dezember 2013 23:31

Winterkranz / Adventskranz selber machen

geschrieben von
Die Idee für diesen Kranz habe ich mir von einem Spaziergang mit gebracht. Ein Floristikgeschäft hatte seine Adventskränze auf der Straße ausgestellt. Die Kränze waren mit unterschiedlich Materialien gestaltet, wie Baumwolle, Baumrinde, Zapfen von Nadelgehölzen und Nüssen. Ich war fasziniert von der Kreativität.
Mittwoch, 18 Dezember 2013 13:32

Hilfe! Loch durch Stromkabel gebohrt was tun

geschrieben von
Sie haben beim Bohren ein Kabel getroffen und wissen nicht was jetzt getan werden muss? Ihre Bohrmaschine dürfte ja aus Kunststoff sein und im Falle eines Kurzschlusses  (elektrischen Schlag) keinen Strom weitergeleitet haben. Fummeln Sie bitte nicht mit irgend einem Werkzeug in der Bohrung rum. Sollte noch Strom auf dem Kabel sein, könnte das zu einem unschönen Ergebnis (elektrischen Schlag) von Herzrythmusstörungen bis hin zum Tod führen. Als erstes entfernen Sie im Stromkasten die
Dienstag, 10 Dezember 2013 21:47

Aufbau Fußboden oder Decke Altbauwohnung

geschrieben von
Manchmal braucht man die Information wie der Fußboden oder die Decke in einer Altbauwohnung der Jahrhundertwende 1900, 20er , 30er oder 40er Jahre aufgebaut ist. Je nachdem was Sie vorhaben, wenn Sie zum Beispiel eine Lampe aufhängen möchten und nicht wissen wo Sie die Haken in der Altbaudecke fest bekommen kann ihnen der Aufbau vom Fußboden bzw. der Aufbau der Altbaudecke weiter helfen.
Dienstag, 10 Dezember 2013 21:09

LEDs oder Energiesparlampen

geschrieben von
Gute 150 Jahre lang war die herkömmliche Glühbirne die einzige ernstzunehmende elektrische Lichtquelle der menschlichen Zivilisation. Erst das Aufkommen der Energiesparlampen und LED Leuchtmittel vor einigen Jahren, verschärften Umweltauflagen und gesetzliche Vorschriften zur Stromverbrauchreduzierung haben relativ schnell das Ende klassischen Glühlampe eingeläutet. Mittlerweile sind Energiesparlampen in allen Haushalten zu finden, die Technik selbst gilt aber, nach einer relativ kurzen Hochblüte, inzwischen schon wieder als veraltert. Die Zukunft liegt, ganz ohne Zweifel, bei den LED Lampen.
Seite 1 von 3