Fensterrahmen lackieren

Samstag, 09 November 2013 18:01 geschrieben von  Freigegeben in malern / streichen Gelesen 2615 mal
Fensterrahmen selbst streichen Fensterrahmen selbst streichen © WideAwake - Fotolia.com
 Wie streiche und lackiere ich Fensterrahmen richtig?    Um ein Fenster zu streichen müssen wir einige Vorbereitungen treffen. Als erstes decken wir den Untergrund ab. Wenn Sie ihre Fenster neu streichen möchten, müssen Sie den alten Lack nicht zwangsläufig entfernen. Je nach alter und dicke können Sie den Lack drauf lassen oder müssen die Fensterrahmen vom alten Lack befreien und ihn abbrennen oder abbeizen.

 

 Vorbereitungen um Fensterrahmen zu streichen:

 Als erstes demontieren wir Fenstergriffe. Decken Sie den Boden ab und überlegen Sie sich ob sie die Kante vom Fenster zur Tapete ankleben möchten oder einfach mit der Hand nachziehen möchten.

Je nach Alter und Beschaffenheit vom Fensterlack müssen Sie den alten Fensterlack anschleifen oder mittels Brenner oder Heißluftföhn erhitzen und abschaben.

Fensterlack abbrennen:

Wenn Sie sich dazu entscheiden den Fensterlack abzubrennen, müssen Sie ein zwei Sachen beachten. 

Halten Sie die heiße Luft vom Fensterglas weg. Wenn sich das Glas zu sehr erhitzt bekommt es einen Sprung.

Also arbeiten sie nicht zu lange an einer Stelle. Wenn Sie nicht alles auf einmal weg bekommen bearbeiten Sie die Stelle nach einer Abkühlungsphase erneut.

Wenn die Farbe runter gebrannt ist schleifen Sie den Holzrahmen nach.

Fensterrahmen abbeizen:

Im Handel gibt es Abbeize mit der Sie die vom Rahmen entfernen können. Hier müssen Sie einige Sicherheitsrelevante Aspekte beachten um Farbe von Materialien zu lösen. Mit einer lösemittelbeständigen Bürste oder einem Pinsel wird der Abbeizer satt auf Untergründe mit alten Öl-, Alkydharz- oder Acrylharzlacken, alter Dispersionsfarbe oder altem Kunstharzputz aufgetragen. Molto bietet eine Abbeizerpaste die in 6 Std. trocknet und dann abgebürstet werden kann. Ich habe damit keine Erfahrung und kann somit keine Empfehlung für die Abbeizer geben, Fragen Sie bevor Sie sich dafür entscheiden im Fachhandel ihres Vertrauens nach.

 

Fensterrahmen schleifen:

Dann schleifen wir den Fensterrahmen an. Abgeplatzte und lose  Lackkstellen werden entfernt und glatt geschliffen.

Schauen Sie schon nach Dellen, Löchern und Unebenheiten im Lack. Diese werden mit einem 2 Komponenten Spachtel ausgeglichten und nach dem aushärten glatt geschliffen.

Gerissene Stellen an Übergängen zwischen Wand und Fensterrahmen können mit Acryl geschlossen werden.

 Gehen Sie vor dem ersten streichen noch mal mit einem Handfeger über die bearbeiteten Stellen.

Fensterrahmen streichen:

 Als erstes bringen Sie einen Grundanstrich mit einem Vorlag auf. Fangen Siebeim lackieren immer mit den Ecken und Rändern die sie nicht mit einer Rolle bearbeiten können an. Die Flächen streichen Sie mit einer Schaumstoffrolle nach. Wenn Sie zu viel Lack auftragen entstehen Tropfen die so genannten "Nasen".

Lassen Sie die Grundierung abtrocknen bevor sie den richtigen Lack aufbringen.

Tragen Sie beim Fenster lackieren nicht zuviel Farbe auf.

Tipps:

 Bringen Sie nur so viel Farbe auf das der Untergrund abgedeckt wird. Ist es zu viel Farbe entstehen Nasen die sie im nach hinein Weg schleifen müssen.

Werkzeug zum Fensterrahmen streichen:

Heißluftfön oder 

Abdeckplane, Klebeband 

Schleifpapier, 2 Komponenten Spachtel

Schaumwalze, Pinsel, Rundpinsel, Abstreichbehälter

Karsten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.