Alte Farbe überstreichen Empfehlung

Mittwoch, 11 September 2013 05:12 geschrieben von  Freigegeben in malern / streichen Gelesen 3613 mal
Alte Farbe überstreichen © Petair - Fotolia.com
Wo drauf muss ich achten wenn ich alte Farben überstreichen möchte.  Als erstes sollten Sie  den Untergrund prüfen. Schauen Sie ab die alte Farbe ab blättert oder der Untergrund fest ist. Wenn die Farbe sehr alt ist kann sie sehr kreidehaltig oder komplett aus Kreide bestehen.

 Tapete übermalern:

 es ist kein Problem eine Raufasertapete oder Vliestapete mehrmals zu malern. Allerdings geht hier mit jeder neuen Schicht Farbe, mehr Struktur der Tapeten verloren. Sie sollten darauf achten das die alte Farbe und Tapete fest sitzt. Außerdem sollten Staub und Schmutzreste im Vorfeld mit einer Bürste oder einem Sauger entfernt werden.

Abblätternde Lackfarbe überstreichen:

Blättert die alte Farbe ab, müssen Sie die Reste bis zu den festen Stellen entfernen. Hier kann es beim neu streichen zu hässlichen Übergängen die im Nachhinein zu sehen sind kommen. Das können Sie durch an schleifen der Übergänge minimieren. als nächstes bringen Sie eine Grundierung zum verfestigen der Farbe auf. Jetzt streichen Sie die Fläche neu. Es kann trotzdem passieren das sich nach einiger Zeit die alte Farbe löst.

Kreidefarbe überstreichen oder entfernen:

Wenn die Wände oder Decken mit Kreide behandelt sind haben sie die Möglichkeit die Kreide mit einem Lappen abzuwaschen. Das ist sehr aufwändig, dreckig und Nass. Im Fachhandel gibt es lösemittelhaltige Grundierung mit deren Hilfe die Kreide verfestigt werden kann.

 Allerdings habe ich persönlich schlechte Erfahrung mit dieser Grundierung gemacht und musste bei einem Projekt die komplette Decke abwaschen.

 

Karsten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.